News

expopharm Impuls

zum Newsletter anmelden

 

„Cannabis muss als Therapieoption selbstverständlich werden“

Die vielversprechende Therapieoption Cannabis wird aktuell nicht ausreichend bedient. Dies war der Konsens des heutigen „Cannabis-Updates“ im Rahmen der Pharma-World bei der Expopharm Impuls.

Aktuell sei die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Cannabis durch Apotheken nicht gegeben, kritisierte die Apothekeninhaberin Melanie Dolfen vom Verband der Cannabis versorgenden Apotheker (VCA). …Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 06.10.2020 von Carolin Lang

Betreuung bei Diabetes: Auch Apothekers Aufgabe

In Deutschland leben mehr als 7 Millionen Menschen mit Diabetes. Im Jahr 2040 sollen es schon mehr als 12 Millionen sein. Bei einer Gesprächsrunde zum Thema Diabetes bei der Expopharm Impuls machte auch ein Mediziner deutlich, dass Apotheker für die Betreuung der Patienten sehr wichtig sind.

Für Dr. Jens Kröger, Diabetologe aus Hamburg, haben Apotheker eine wichtige Rolle in der Prävention. Bei dem vom Wort & Bild-Verlag organisierten Gespräch anlässlich der Expopharm Impuls hob der Mediziner die Nähe des Apothekers zum Kunden und Patienten hervor. Apotheker könnten zum Beispiel auf den Gesundheits-Check-Up ab 35 aufmerksam machen oder Hochrisikopatienten dringend an einen Arzt verweisen. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 06.10.2020 von Sven Siebenand

E-Rezept: „Weniger Arbeitsaufwand, mehr Zeit für Beratung“

Im Rahmen der Expopharm Impuls gab es am Montagabend erste Einblicke darüber, wie das E-Rezept zur Anwendung kommt. Bei der Gematik-Expertenrunde ging es dabei vor allem auch um die entsprechende App und einen möglichen Zugang für Drittanbieter im Apothekenmarkt.

Ab dem 1. Januar 2022 ist die elektronische Verordnung gesetzlich verpflichtend vorgeschrieben. Zwar wird auch das Papierrezept parallel zunächst noch weiter möglich sein, aber nur in ausgesuchten Fällen: Etwa in der Heimversorgung oder wenn Patienten keinen elektronischen Zugang zu den Anwendungen haben. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 06.10.2020 von Ev Tebroke

„Die Apotheker sollten das rote A als Markenzeichen klar spielen“

Das E-Rezept wird zum Gamechanger im Apothekenmarkt. Im Interview mit der Pharmazeutischen Zeitung erklärt Gematik-Chef Markus Leyck Dieken im Rahmen der Expopharm Impuls, wie die Apotheker im App-Wettbewerb rund um die digitale Verordnung ihr rotes Markenzeichen nutzen sollten.

Deutschland wird die 18. Nation in Europa sein, die das E-Rezept einführt. Über die zentrale Gematik-App soll der Patient im nächsten Jahr seine digitale Verordnung erhalten und einlösen können. Oder sie von dort direkt an einen Drittanbieter weiterleiten können, beispielsweise einen Versandhändler. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 05.10.2020 von Jennifer Evans

expopharm Impuls: Start der ersten virtuellen Fachmesse im Apothekenmarkt

Mit dem heutigen Start der Expopharm Impuls folgen in den nächsten Tagen viele verschiedene Veranstaltungen, Impuls-Vorträge, Interviews und Diskussionsrunden rund um diverse Apothekenthemen. Vor allem die Zukunft der Apotheken wird debattiert. Dabei steht die Einführung des E-Rezepts, gesetzliche Rahmenbedingungen sowie die Digitalisierung und Innovation im Apothekenmarkt im Vordergrund.

Am heutigen Montagabend beginnt die virtuelle Fachmesse Expopharm Impuls. Bis einschließlich Donnerstag sind auf drei Kanälen zahlreiche spannende Veranstaltungen im Livestream zu sehen. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 05.10.2020 von Charlotte Kurz

Die Pandemie und ihre Folgen für Apotheken

Länger als ein halbes Jahr leben wir in Deutschland nun schon mit Covid-19 und seinen Folgen. Wie haben die Apotheker hierzulande die Corona-Krise verkraftet und wie wird sie ihren Arbeitsalltag weiter verändern? Auf der expopharm Impuls werden Apotheker aus ganz verschiedenen Offizinen über diese Fragen diskutieren.

Als Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Anfang März 2020 den landesweiten Lockdown ausrief, änderte sich für die Inhaber kleiner und mittelgroßer Geschäfte alles. Von einem auf den anderen Tag kamen kaum noch Kunden, und wenn sie kamen, kauften sie nur das Nötigste. ….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 01.10.2020 von Anna Pannen

Partnernews: Cannabis als Wirkstoff – Kurzwebinar von DRAPALIN Pharmaceuticals

Welche Vor- und Nachteile ergeben sich aus der Neueinstufung von Cannabis-Blüten als Wirkstoff für die Handhabung in der Apotheke? Welche Besonderheiten sind zu beachten? Apotheker Dr. Dominik Bauer informiert in einem 17-minütigen Webinar über die relevanten Änderungen: https://expopharm-impuls.de/programm/einstufung-von-cannabis-blueten-als-wirkstoff-bedeutung-fuer-apotheken/

Neu auf dem Markt

Das Webinar wird bereitgestellt von DRAPALIN Pharmaceuticals, dem neuen pharmazeutischen Großhändler für medizinisches Cannabis aus München. Die hochqualitativen Cannabisblüten von DRAPALIN sind ab Mitte Oktober 2020 verfügbar.

DRAPALIN bietet Ihnen umfangreiche Informations- und Hilfsmaterialien an. Diese können im Login-Bereich für Fachkreise auf www.drapalin.de kostenfrei abgerufen werden.

Bei Fragen steht Ihnen die Fachberatung von DRAPALIN telefonisch unter 089 231 40 909 sowie per E-Mail unter medinfo@drapalin.de zur Verfügung.

Partnernews: apostore – Neue Normalität – neue Touchpoints am Beispiel der Apotheke im Gesundheitszentrum Rheine von Frederik Schöning

Christopher Thielen, Geschäftsleitung Apostore, im Interview mit Frederik Schöning, Apothekeninhaber aus Rheine.

Der Besuch in der Apotheke findet in der „Neuen Normalität“ unter anderen Voraussetzungen statt. Das Bedürfnis an Struktur und Sicherheit, sowohl für den Kunden, als auch für das Apothekenteam stehen mehr als je zuvor im Fokus. Unversehens spielt der Faktor Zeit spielt eine größere Rolle. Wartezeiten müssen berücksichtigt und in die Customer Journey eingeplant werden. Apotheken, die ursprünglich mit mehreren Eingängen geplant waren, verfügen jetzt über ein Einbahnstraßensystem mit je nur einem Ein- und Ausgang. Digitale Einlasssysteme als erster Kontaktpunkt mit dem Kunden vor Eintritt in die Apotheke ermöglichen eine automatisierte Personenzahl-Kontrolle und bieten sich zur Verkürzung der Wartezeit an. Zusätzlich können Kundenströme durch digitale Lösungen kontrolliert gesteuert werden und gewährleisten dadurch die Einhaltung der geforderten Mindestabstände. Eine Kombination aus digitalen Informationen auf Beratungsterminals, Videowalls oder interaktiven Regalen schafft neue Einkaufserlebnisse. Besucherregistrierung, Handdesinfektion beim Eintritt und das Einlesen der Kundenkarte können bequem und kontaktlos erfolgen. Digital übermittelte Rezepte oder online Bestellungen können in der Apotheke vorkommissioniert und über ein Terminal bei Bedarf auch außerhalb der Öffnungszeiten abgeholt werden. Die fortschreitende Digitalisierung des Gesundheitssystems und der Apotheke liefert durch die neuen Touchpoints den Vorsprung für die stationäre Apotheke gegenüber dem Versender, um bestehende Kunden langfristig zu binden und neue zu gewinnen. Gemeinsam mit Apostore hat Apotheker Frederik Schöning für den Umbau seiner Apotheke im Gesundheitszentrum in Rheine ein mehrstufiges Konzept erarbeitet, wie durch den gezielten Einsatz von Technologie die Ziele erreicht werden. Platzgewinn und eine diskrete, individuelle Beratung waren weitere Kernziele des Umbaus. Bei der strategischen Planung seiner Apotheken(hat er mehrere) geht Frederik Schöning kundenzentriert vor und hat den Mut, Neues auszuprobieren.

Machen Sie sich selbst einen Eindruck und sehen Sie sich den Vortrag kostenfrei an.

Startup-Wettbewerb: NotdienstPTA geht als PZ-Favorit ins Rennen

Die PZ-Leser haben das junge Unternehmen NotdienstPTA zum PZ-Publikumsfavoriten gewählt. Es konkurriert beim Apostart-Wettbewerb im Rahmen der Expopharm Impuls um den ersten Preis mit vier anderen Start-ups aus dem Apothekenbereich.

Vermittlungen für approbierte Mitarbeiter gibt es mittlerweile einige – speziell auf PTA hat sich Gülcan Ergül aus Witten spezialisiert. Ergül ist selbst PTA und hat schon in verschiedenen Apotheken gearbeitet.….Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 29.09.2020

Wissen, wo die Reise hingeht

Eschborn (28. September 2020) – Zwei Themen bewegen den Apothekenmarkt in diesem Herbst ganz besonders: das kommende E-Rezept und das Apotheken-Stärkungsgesetz. Keine Frage, dass diese Themen auch im Fokus der expopharm Impuls stehen, dem großen digitalen Live-Event der Apothekenbranche vom 5. bis 8. Oktober 2020. In spannenden Veranstaltungen diskutieren Akteure aus Politik und der Apothekenbranche die brennenden Fragen.

Ein besonderes Highlight ist die Veranstaltung mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Im Interview mit Benjamin Rohrer, Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung (PZ), spricht der Minister über die juristische Haltbarkeit seines Rx-Boni-Verbots, den Apothekenmarkt im Zeichen des E-Rezepts und über den Wettbewerb zwischen Apotheken und Versendern. Auch die Insolvenz des Rechenzentrums AvP soll eine Rolle spielen.

Die marktpolitische Themenreihe „PZ Nachgefragt“ im Rahmen der expopharm Impuls startet mit der Frage: Wie verändert das E-Rezept den Apothekenmarkt? Ab 2022 sollen elektronische Verordnungen zum Regelfall werden. Das hierzu benötigte E-Rezept-System befindet sich derzeit noch im Aufbau, ebenso die dazugehörigen Handy-Apps. Zuständig für diese Entwicklung ist die gematik, die inzwischen mehrheitlich vom Bundesgesundheitsministerium (BMG) kontrolliert wird. Im Gespräch mit dem PZ-Chefredakteur berichtet Markus Leyck-Dieken, Geschäftsführer der gematik, über den aktuellen Stand und erklärt, welche Veränderungen in der Arzneimittelversorgung bevorstehen.

In einem Impuls-Vortrag beschreibt Hannes Neumann, Projektleiter bei der gematik, wie das E-Rezept in den Arbeitsalltag der Apotheken integriert werden kann und welche Vorteile sich daraus ergeben. Außerdem gibt er erste Einblicke in die mit großer Spannung erwartete gematik-App, mit deren Hilfe Versicherte zukünftig ihre Medikamente in der Apotheke erhalten sollen. Die anschließende Gesprächsrunde mit Apotheker Ralf König aus dem Health Innovation Hub des BMG sowie Produktmanagerin Sabine von Schlippenbach, gematik, gibt einen spannenden Einblick hinter die Kulissen.

Auch wenn das E-Rezept noch gar nicht eingeführt ist, werden schon jetzt Vorbestell-Plattformen entwickelt und Kooperationen geknüpft. Krankenkassen kooperieren mit Apotheken-Dienstleistern, Online-Arztpraxen mit Versandhändlern. Was bedeutet das eigentlich für den Patienten und wie verändert sich sein Kontakt mit der Apotheke? Darüber diskutieren Mathias Arnold, Vize-Präsident der ABDA, Thomas Ballast, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse, und Peter Menk, Geschäftsführer von Pro-AvO.

Auch das Apotheken-Stärkungsgesetz hat das Potenzial, den Apothekenmarkt nachhaltig zu verändern. Es geht beispielsweise um pharmazeutische Dienstleistungen, Rx-Boni und Botendienste. Was die Neuregelungen bewirken könnten, erörtern die gesundheitspolitischen Fraktionssprecherinnen von Union, SPD und FDP sowie ABDA-Präsident Friedemann Schmidt in einer Diskussionsrunde.

Welche Visionen hat das BMG bezüglich Apotheken und Digitalisierung noch für die Zukunft? PZ-Chefredakteur Rohrer befragt dazu Dr. Gottfried Ludewig, den Leiter der Abteilung „Digitalisierung und Innovation“ im BMG.

Apotheker sind weit innovativer, als manche Vorurteile glauben lassen. Die PZ stellt unter der Moderation von Professor Dr. Theo Dingermann, Chefredakteur der PZ, fünf Apotheker aus verschiedenen Ecken Deutschlands vor, die innovative Versorgungsprojekte entwickelt und damit digitale Leuchttürme in der Apothekenbranche geschaffen haben.

Weitere Innovationen bietet der digitale Startup-Pitch „apostart“. Junge Unternehmen der Gesundheitsbranche demonstrieren hier im Rahmen eines Wettbewerbs ihre neuen Produkte und Dienstleistungen. Die Präsentation wird einen Ausblick auf das geben, was für Apotheken in naher Zukunft von Interesse sein dürfte.

Ein weiteres aktuelles Thema: Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGAs). Eine online-Session im Rahmen der expopharm Impuls erläutert, was ein Produkt zur DiGA qualifiziert, wie der Aufnahmeprozess beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte funktioniert, wie Ärzte DiGAs konkret verschreiben können und welche mögliche Rolle Apotheker in der neuen digitalen Gesundheitswelt spielen können. Zwei DiGA-Hersteller stellen Apotheken-relevante Lösungen vor.

Über expopharm Impuls und expopharm:
Das digitale Format expopharm Impuls wurde von der Avoxa Mediengruppe entwickelt, die alljährlich auch die Fachmesse expopharm ausrichtet. Diese internationale Messe ist der Treffpunkt für die Apothekenbranche schlechthin. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die expopharm in diesem Jahr allerdings abgesagt. Um den Apothekenmarkt dennoch voranzubringen, entwickelte die Avoxa Mediengruppe die expopharm Impuls.

Download Pressemitteilung

Patnernews: BD Rowa Germany – Das Plus für Ihre Apotheke

Mit den Systemen von BD RowaTM sind Sie bestens vorbereitet, um auf zukünftige Herausforderungen, wie beispielsweise die Einführung des eRezepts, zu reagieren. Dabei umfasst die Produktfamilie neben Kommissionierautomaten digitale Systeme für die Werbung von Apothekeninhalten sowie für den Verkauf und die Warenpräsentation von Produkten. Den Kunden an jedem potenziellen Kontaktpunkt in Ihrer Apotheke bestmöglich ansprechen und so die Apotheke vor Ort nachhaltig stärken, das ist unsere Vision.

Von A wie Apotheke bis Z wie Zukunft

Unsere Produkte verschaffen Ihnen mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge – Ihre Kunden! Angefangen bei der aktuellen Gestaltung Ihres Schaufensters mit Vmotion Screens, Beratungsunterstützung durch digitale Lösungen, Self-Checkout-Terminals und mehr Convenience für Patienten durch 24/7 Abhollösungen, bis hin zu effektivem Diebstahlschutz. BD RowaTM unterstützt Sie dabei, die Stellung Ihrer Apotheke als Nummer eins in der Gesundheitsversorgung zu halten – heute und in Zukunft.

Lernen Sie uns und unsere Produkte in informativen Expertenvorträgen und aus Sicht der Apotheke kennen – ganz persönlich aus dem heimischen Wohnzimmer! Eine Übersicht über unsere Lösungen und alle BD RowaTM Time-Slots der expopharm IMPULS finden Sie unter: https://rowa.de/de/expopharm-impuls

Sie möchten mehr über BD RowaTM Lösungen erfahren? Besuchen Sie unseren virtuellen Stand der digitalen Schlossallee und sprechen Sie persönlich mit uns.

expopharm Impuls: Den richtigen Schwerpunkt für die eigene Apotheke finden

Immer mehr Apotheken konzentrieren sich auf bestimmte Kunden wie Familien, Diabetiker oder auch eher ungewöhnliche Gebiete. Bei der Expopharm Impuls berichten erfolgreiche Kollegen, warum und wie sie sich spezialisiert haben.

Apotheken können sich mit einem Schwerpunkt profilieren und dadurch Kunden binden. Die Expopharm Impuls vom 5. bis 8. Oktober bietet dazu Ideen, Know-how und gelungene Beispiele mit Schwerpunkten wie Rezeptur, Diabetes, AMTS, Cannabis, Palliativpharmazie, junge Familie, Kosmetik und Nahrungsergänzung….Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 22.09.2020

Partnernews: Digitale Messe der expopharm Impuls: Gesprächstermine, Dialog und Workshops auf der Digitalen Schlossallee!

Treffen Sie namhafte Aussteller und erleben Sie ohne großen Zeitaufwand und kostenfrei die 1. Digitale Schlossallee – die interaktive Messe für das gesamte Apothekenteam.

Bewegen Sie sich zwischen den Ausstellerständen und entdecken Sie während einer digitalen Messetour die verschiedenen Produkt- und Portfoliowelten. Mit nur einem Klick können Sie mit der Chatfunktion in den Dialog mit den Ausstellern gehen. Ist ein Aussteller gerade nicht am Stand? Kein Problem – mit der Kalenderfunktion sichern Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin.

Alle Informationen, Videos, Bestellformulare und vieles mehr sind rund um die Uhr vom PC sowie von Ihrem mobilen Endgerät verfügbar.

Die Digitale Schlossallee im Avoxa-Programm:
Avoxa-Themenbeitrag „Shared Leadership“ inkl. Rundflug durch die Digitale Schlossallee als Auftakt am 06.10.2020 um 08:30 Uhr 
Avoxa-Themenbeitrag „Virtuelle Apotheke: Teamentwicklung im digitalen Zeitalter“ am 06.10.2020 um 09:15 Uhr

Zusätzlich für alle registrierten Teilnehmer der Digitalen Schlossallee:
Workshop für Apotheker_Innen in der Digitalen Schlossallee:

„Die Virtuelle Apotheke – Verkaufstrainings am virtuellen HV“
Dienstag, 06.10.2020 17:00 – 17:45 Uhr (Partnerslot expopharm Impuls)
Mittwoch, 07.10.2020 14:30 – 15:15 Uhr
Donnerstag, 08.10.2020 16:35 – 17:20 Uhr (Partnerslot expopharm Impuls)

Workshop für PTAs in der Digitalen Schlossallee:

„Alles außer gewöhnlich: Apotheken-Trainingskonzepte für noch mehr Beratungskompetenz“

Dienstag, 06.10.2020 11:00 – 11:45 Uhr
Mittwoch, 07.10.2020 16:00 – 16:45 Uhr
Donnerstag, 08.10.2020 11:25 – 12:10 Uhr (Partnerslot expopharm Impuls)

Registrieren Sie sich unter www.schlossallee-digital.de – die Teilnahme ist kostenfrei!

Freuen Sie sich auf folgende Aussteller: aoki apotheken-vertrieb, Becton Dickinson Rowa Germany, Bencard Allergie, CC Pharma, DENK Pharma, face to face, Fagron, GlaxoSmithKline, IME-DC, MCM Klosterfrau, NOVENTI Health, PTA des Jahres – Pharma Privat, SALUS Pharma, Venipharm.

(mehr …)

Die politischen Highlights der Expopharm Impuls

Am 5. Oktober startet die erste Ausgabe der Expopharm Impuls. Insbesondere in den Abendstunden wird es auch einige politische Diskussionen und Interviews geben. Mit dabei ist Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), aber auch Gottfried Ludewig, der im Ministerium alle Digitalisierungsthemen verantwortet. Spannend dürfte auch die politische Diskussion zum Apotheken-Stärkungsgesetz werden.

Anfang Oktober hätte sich die Apothekenbranche normalerweise in der Münchener Messe getroffen, um sich dort bei der Expopharm auszutauschen und den Diskussionen beim Deutschen Apothekertag (DAT) zu folgen. Doch durch die Coronavirus-Pandemie kann eine Vor-Ort-Veranstaltung mit tausenden von systemrelevanten Apothekern in diesem Jahr nicht stattfinden…..Hier weiterlesen

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 18.09.2020 von Benjamin Rohrer

Spezialisierung als Erfolgsfaktor

Eschborn (21. September 2020) – Vor-Ort-Apotheken brauchen gute Konzepte, um sich gegen den Versandhandel zu behaupten. Eine zukunftsweisende Strategie kann Spezialisierung sein. „Kunden durch spezielle Kompetenz binden und ihnen Mehrwert bieten“, lautet die Devise. Die expopharm Impuls liefert dazu viele Anregungen – sie findet statt als großer Online-Live-Event vom 5. bis 8. Oktober 2020.

Welcher Schwerpunkt zu einer Apotheke passt, hängt ab von den Angeboten im Umfeld, von der Struktur der Kundschaft und natürlich auch von den fachlichen Interessen des Apothekenleiters und seines Teams. Beispiele für Schwerpunktthemen sind Diabetes, Cannabis, Palliativpharmazie, Rezeptur, Kosmetik, Nahrungsergänzung, AMTS und junge Familie. Die expopharm Impuls lädt Apotheker und PTA ein, ihr Fachwissen in Vorträgen zu erweitern und in Expertenrunden über die Chancen und Herausforderungen einzelner Schwerpunktthemen nachzudenken.

Für Apotheken, die einen Schwerpunkt in der Versorgung schwer erkrankter Patienten mit Cannabis legen, gibt Apotheker Dr. Thorsten Tuschy einen Überblick über die verschiedenen Arzneibuchmethoden zur Identitätsprüfung von Cannabisblüten und -extrakten. Die expopharm Impuls ermöglicht Apothekern und PTAs auch einen Blickwechsel: Wie sehen die Patienten die Cannabis-Behandlung? Viele leben in ständiger Angst vor einem Therapie-Abbruch. Denn immer mehr Ärzte stoppen die Cannabis-Verordnung wegen Regress-Androhungen oder Restriktionen durch die Behörde. Apotheker Sven Lobeda und Daniela Joachim, Verband der Cannabis versorgenden Apotheken – VCA, berichten über aktuelle Entwicklungen.

„Palliativpharmazie – Medikation und Menschlichkeit“ lautet der Titel einer weiteren interessanten Online-Session bei der expopharm Impuls. „Die Palliativpharmazie hat eine zentrale Position in der Versorgung und Begleitung von Menschen mit lebenslimitierenden Erkrankungen“ – davon ist Krankenhausapothekerin Dr. Constanze Rémi überzeugt. Wie Apotheker Palliativpatienten begleiten können, diskutiert sie im Anschluss an einen Impulsvortrag mit Offizinapotheker Dr. Christian Redmann und Palliativmedizinerin Dr. Christina Gerlach.

Zweifellos wird Medikationsmanagement für die Apotheke vor Ort immer bedeutender werden. Die Apotheker Ulrich Brunner und Dr. Christian Ude zeigen auf, was AMTS für die Apotheken und Patienten bedeutet, und wie es gelingt, diesen Service im Schulterschluss mit den Ärzten zu implementieren. In der anschließenden Diskussionsrunde „AMTS und Medikationsmanagement – Die pharmazeutische Dienstleistung der Zukunft“ sind mit dabei Professor Dr. Ulrich Jaehde, Universität Bonn, Dr. Sven Simons, Noventi Health, und Tim Steimle, Techniker Kasse.

Je nach Einzugsgebiet kann auch das Thema „Junge Familie“ für Apotheken ein lohnender Schwerpunkt sein, um Kunden zu gewinnen und dauerhaft zu binden. Hebammen werden rar, Kinderarztpraxen sind überlaufen, Stillkreise und ähnliche Institutionen müssen aus finanziellen Gründen schließen. Apotheken können diese Lücke kompetent schließen. Wie die Betreuung junger Familien aussehen kann, darum geht es in einer Gesprächsrunde mit Referenten aus der Praxis, u.a. mit Dr. Sandra Barisch, Apothekerin, Karin Kriwanek, Verein Babyfreundliche Apotheke, und Marco Keller, Apothekeninhaber.
Ein pharmazeutisches Thema par excellence ist die Rezeptur. Die expopharm Impuls hat Rezepturexperten aus ZL, DAC/NRF, Krankenhaus und öffentlicher Apotheke sowie einer PTA-Schule als Referenten gewonnen. Dies verspricht höchst praxisrelevante Veranstaltungen. Es geht beispielsweise um Arbeitserleichterung durch Digitalisierung in der Rezeptur und die Vermeidung von Wiege-Fehlern. Ein wichtiges Thema sind auch die ZL-Ringversuche – sie bieten die Möglichkeit, die Rezepturkompetenz in einer Apotheke weiter zu verbessern.

Über expopharm Impuls und expopharm:
Das digitale Format expopharm Impuls wurde von der Avoxa Mediengruppe entwickelt, die alljährlich auch die Fachmesse expopharm ausrichtet. Diese internationale Messe ist der Treffpunkt für die Apothekenbranche schlechthin. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die expopharm in diesem Jahr allerdings abgesagt. Um den Apothekenmarkt dennoch voranzubringen, entwickelte die Avoxa Mediengruppe die expopharm Impuls.

Download Pressemitteilung
Nach oben