Fachlicher Austausch, Kundengespräche und Expertenvorträge: Was sonst Apothekerinnen und Apotheker zur Expopharm nach München oder Düsseldorf lockt, fand in diesem Jahr coronabedingt erstmals rein virtuell statt – mit vollem Erfolg. Auch der Apothekendienstleister Noventi zog zum Ende der Expopharm Impuls eine positive Bilanz.

Der apothekereigene Dienstleistungskonzern Noventi aus München war einer der 50 Marktpartner bei der Expopharm Impuls. Mit zahlreichen Programmpunkten war Noventi bei der virtuellen Fachmesse vertreten. Gerade in Zeiten von Corona seien die Unterstützung sowie der fachliche Austausch und eine intensive Kommunikation mit den Apotheken vor Ort wichtig, betonte der Noventi-Vorstandsvorsitzende Hermann Sommer in einer Mitteilung. Bei insgesamt elf Veranstaltungen sei Noventi präsent gewesen, etwa bei einer Diskussionsrunde , in der es unter anderem um die Herausforderungen der Digitalisierung für Apotheken ging. „Die aktuell sehr bewegten Zeiten erfordern einen Blick über den Tellerrand hinaus“, erklärte Sommer… Hier weiterlesen.

Erschienen auf www.pharmazeutische-zeitung.de am 09.10.2020 von Cornelia Dölger